Call for Papers

Wie bringe ich meinem Board Embedded-Linux bei? ( Kompaktseminar )

Referent: Andreas Klinger, IT-Klinger
Vortragsreihe: Kompaktseminar Montag
Zeit: 02. Dezember 09:00-12:30

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

anderes Themengebiet

Kurzfassung

In dem Kompaktseminar wird gezeigt, welche Komponenten und Entwicklungsschritte für die Generierung eines Embedded-Linux-Systems mit Open-Source-Tools erforderlich sind. Auf die besonderen Bedürfnisse im industriellen Umfeld (Echtzeitfähigkeit, BSP's, Update-Konzepte, Reproduzierbarkeit) wird im zweiten Teil eingegangen.

Gliederung

* Komponenten eines Embedded-Linux-Systems
- Toolchain
- Bootloader
- Kernel und Root-FS
- Bibliotheken
- Buildsysteme und Debian-Pakete
- Flash-Filesysteme

* Embedded-Linux konkret
- Architekturunterstützung
- Bewertung von BSP's (Kernel, Patches, Konfiguration, Sourcen)
- Kernel-Version, -Konfiguration und -Features, Flattened-Device-Tree (FDT)
- Treiber und Subsysteme
- Echtzeit-Fähigkeiten
- Update-Konzepte
- Reproduzierbarkeit

Nutzen und Besonderheiten

Der Teilnehmer bekommt im ersten Teil einen roten Faden für die Erstellung eines Embedded-Linux-Systems in seinem Projekt. Alle notwendigen Komponenten werden gezeigt, diskutiert und Tipps dazu gegeben. Aspekte, welche besonders im industriellen Umfeld von Interesse sind, werden im zweiten Teil behandelt. Ziel ist es, den Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Zulieferungen zu bewerten, passende Open-Source-Komponenten auszuwählen und einzusetzen.

Über den Referenten

Andreas Klinger ist selbständiger Trainer und Entwickler. Seit Abschluss des Studiums der Elektrotechnik im Jahre 1998 arbeitet er im Bereich der systemnahen Softwareentwicklung mit den Schwerpunkten Treiberentwicklung, Embedded Linux und Echtzeit. Als Spezialist für Linux beschäftigt er sich mit dem internen Aufbau des Kernels, den Systemmechanismen sowie vor allem mit deren Einsatz in Embedded Systemen. ESE-Kongress-Referent 2008 bis 2012; Reihe an Fachartikel im ESE-Report und EP